website-button

Sie sind gefragt

Worüber möchten Sie mehr erfahren? Welches wären Ihre Themen?

Schreiben Sie mir eine Mail mit Ihren Wünschen an karin@knorr-fit.de.

Ich freue mich auf Ihre Anregungen und Ideen!

Kategorien
Archive

Carmen Holst hat nicht nur meine Homepage designt, sie ist auch meine Freundin und kreative Mentorin. So treffen wir uns in regelmäßigen Abständen, um gemeinsam zu arbeiten. Natürlich gibt es da auch eine gemeinsame Mahlzeit. So auch gestern. Wir haben uns entschieden, aus allen Resten etwas zu zaubern und das möchte ich Ihnen nicht vorenthalten.

Putenschnitzel an Kuskus - Karin Knorr

Zur Verfügung hatten wir:

  • Putenschnitzel
  • 1 Zwiebel,
  • 1 Knoblauchzehe,
  • Tomaten, die nach Verarbeitung riefen,
  • schlappe Frühlingszwiebeln und Schnittlauch
  • 1/2 Becher Creme Fraiche,
  • 2 Scheiben Lachschinken,
  • Olivenöl und verschiedene Gewürze,
  • ich habe dann noch Kuskus und eine Zitrone mitgebracht

Die Zubereitung erfolgte so:

Putenschnitzen waschen, abtrocknen und in Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, schneiden und ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Kuskus nach Packungsanweisung zubereiten. Eine Pfanne nehmen, Öl hinein, Zwiebeln und Knoblauch dazu und glasig dünsten. Nun kommen die Puten- und Schinkenstreifen in die Pfanne und werden so ca. 10 Minuten gebraten. In der Zwischenzeit die Tomaten waschen und klein schneiden, die Frühlingszwiebeln von den schlaffen Blättern befreien und die noch frischen in Röllchen schneiden. Diese geben wir in eine Schüssel mit dem warmen Kuskus und schmecken es mit Salz, Pfeffer und Zitrone ab.  In die Pfanne mit dem Putenfleisch kommt jetzt Creme Fraiche, Zitrone und ein wenig Honig. Zum Schluss wird alles abgeschmeckt. Wir hatten Salz, Pfeffer, Chili und Curry zur Verfügung. Für dieses Gericht benötigt man ca. 20 bis 30 Minuten. Die Zutaten sind auch recht preiswert. Bei dem Fleisch kann man auf Angebote beim Metzger achten und auf Vorrat portionsweise einfrosten.

Da wir gestern einen sonnigen Tag hatten, servierten wir uns das Essen auf dem Balkon. Es war so lecker, dass wir Sie daran teilhaben lassen wollten. Vielleicht möchten Sie es nachkochen. Wenn Sie etwas aus Ihren Resten zaubern, freue ich mich, über Ihre Rezepte. Bis dahin alles Liebe

Ihre Karin Knorr

 

4 Antworten auf Zauberei in der Küche – heute bei Carmen Holst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.